Donnerstag, 20. Juli 2017

Disharmonische Klänge beim Tagesordnungspunkt „BSV Kisdorf e. V. stellt sich vor“

Der Vereinsvorsitzende Bernd Schenkel ließ die Ausschussmitglieder des Ausschusses für Jugend, Soziales, Kultur und Sport während der Sitzung am 17.07.2017 wohl mit zwiespältigen Gefühlen zurück. Einerseits war man sicherlich beeindruckt von den vielen Topleistungen und den vielfältigen sportlichen Aktivitäten, wenn man diesen Teil der Ausführungen aus Verärgerung über die eine oder andere inhaltliche Spitze überhaupt noch detailliert wahrgenommen hatte.

Schenkel kritisierte den aus seiner Sicht langwierigen Prozess in Bezug auf den Abschluss des Nutzungsvertrages für die Mehrzweckhalle, er beklagte die zum Teil unfreundliche Art und Weise, wie man in diesem Zusammenhang mit dem Vorstand umgegangen sei. Er mahnte ferner eine Gleichbehandlung der Sportvereine BSV und SSC Phoenix Kisdorf an, die „bis zum heutigen Tag nicht praktiziert“ werde. Insbesondere die Zuschusspolitik der Gemeinde ist Schenkel ein Dorn im Auge. Er beklagte, dass der kleinere Verein (nach Mitgliederzahlen) SSC Phoenix Kisdorf e. V. Zuschüsse in Höhe von ca. 30.000 €, während der BSV in 2017 nur 13.400 € erhalte, und das, obwohl der BSV dreimal so viele Kisdorfer Kinder und Jugendliche und etwas mehr als das Doppelte an Erwachsenen aus Kisdorf als Mitglieder vorzuweisen habe.

Der BSV hat nach Schenkels Angaben zur Zeit 569 Mitglieder, 332 Kinder und Jugendliche (243 stammen aus Kisdorf) und 237 Erwachsene (151 stammen aus Kisdorf)

Einzelne Ausschussmitglieder wiesen im Anschluss an die Präsentation daraufhin, dass die Gemeinde über die Schulverbandsumlage die anfallenden Kosten für Reparaturen, Instandhaltungen und Investitionen der Mehrzweckhalle anteilig trage, ferner leiste man seinen finanziellen Beitrag für die nicht-schulische Nutzung durch Kisdorfer Vereine. Diese Zahlungen kämen dem Verein zumindest mittelbar zugute.

Letztendlich verständigte man sich auf ein gemeinsames Gespräch mit dem Vorstand des BSV, bei dem die strittigen Punkte besprochen und - wenn möglich - ausgeräumt werden sollen.

Faktencheck

Der Haushaltsplan der Gemeinde weist für das Jahr 2017 für den Bereich „Sport“ folgende Positionen aus:

Zahlungen der Gemeinde an die Vereine:


BSV Kisdorf e.V.
SSC Phoenix Kisdorf e. V.
Kostenerstattungen
13.400 €
22.500 €
Zuschüsse
400 €
6.000 €
Übungsleiterentschädigungen
1.400 €
300 €

Zahlungen der Vereine an die Gemeinde:


BSV Kisdorf e.V.
SSC Phoenix Kisdorf e. V.
Kostenbeteiligung
15.000 €
30.300 €


Die Kostenbeteiligung der Gemeinde für die Mehrzweckhalle (nicht-schulischer Bereich) beläuft sich auf 23.300 €, ferner fallen Personalaufwendungen in Höhe von 5.200 € an.